Schäm Dich Horitzky – Schäm Dich Stadtverwaltung!

Geld ist genug da

Wie schon seit Tagen bekannt, kassiert das Mitglied des Vorstandes der Kölner CDU (Christlich Dem. Un.) Andrea Horitzky jeden Monat über 32.000 € für die Zurverfügungstellung ihrer Flüchtlingsunterkunft in Dellbrück. Es ist ihr Haus.
Die bisher recherchierten Fakten durch die Presse über diesen Skandal sollen hier nicht erneut dargestellt werden. Sie waren ausführlich genug. Worauf allerdings nur unzureichend hingewiesen wurde ist folgender Sachverhalt: Wenn CDU-Horitzky Geld kassiert, muss auch Jemand existieren, der es gibt. Und dieser Jemand sitzt in der Kölner Stadtverwaltung - und handelt in deren Sinn. Rechtlich ist die Sache bestimmt „in Ordnung“, auch im Sinne eine Willkommenskultur.
Aber moralisch betrachtet ist nichts in Ordnung. Eindeutige Wuchermiete wird verlangt - und: gezahlt!
Und so wird aus einer „Schmiererei“ an einer Hauswand eine Schmiererei in der Politik.

Achim



.