Sumpf und Seuche

13.04.2021 | Referat auf der Kreisvorstandssitzung

Bis zum 26. September kommt noch Vieles ins Rutschen

Schlossruine.

Archegos Capital

Der Archegosaurus lebte während des Karbon, des Perm und der Trias, also vor 300 bis 200 Millionen Jahren, verfügte über eine lange Schnauze und ähnelte, obgleich er nicht gepanzert war, heutigen Krokodilen. Nicht ganz klar ist, ob dieses Vieh der Ahne heutiger Amphibien oder nur ausgestorben ist.

Weiterlesen: Sumpf und Seuche

Zum Andenken an Willi Gerns

Nachruf von Georg Polikeit

Willi Gerns 13. Dezember 1930 - 25. Januar 2021
Foto: DKP Bremen

Es war nur wenige Wochen nach seinem 90. Geburtstag. Da verstarb am 25. Januar 2021 in Bremen mit Willi Gerns ein (west)deutscher Kommunist, dessen Leben durch große Gradlinigkeit, durch unermüdliche Bereitschaft zum persönlichen Engagement, durch ein hohes Maß an theoretischen Erkenntnissen, aber auch durch praktische Erfahrungen in gewerkschaftlicher und politischer Arbeit gekennzeichnet war.

Am 13. Dezember 1930 in einer Arbeiterfamilie in Hannover geboren, gehörte er zu der Generation junger Männer und Frauen, die im Alter zwischen knapp 15 und 18 Jahren den Zusammenbruch des Nazi-Regimes, das Ende des zweiten Weltkriegs, die Befreiung Deutschlands von der Nazi-Diktatur erlebten. Für viele von ihnen wie auch für Willi Gerns wurde die Devise «Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg» zu einer prägenden Leitlinie ihres Lebens. Sie wollten nach den grausamen Erfahrungen des Krieges und der faschistischen Terrorherrschaft den Aufbau eines neuen demokratischen und friedlichen Deutschlands, in dem Faschismus, Militarismus, Kriegsvorbereitung, Großmachtstreben und Rassismus für immer beseitigt sind.


Nachruf von Georg Polikeit Zum Andenken an Willi Gerns


 

Banken sind soziale Bomben

Kunden vor einer Filiale von Northern Rock

Die EZB macht sich Sorgen

Die Zeit drängt.
Banken gehören in gesellschaftliches Eigentum!


Schon vor vier Jahren, Ende 2016, hatten die Schulden der Weltwirtschaft eine beunruhigende Höhe erreicht. FAZ-Wirtschaftsredakteur Markus Frühauf warnte: Die Schulden in der Welt wachsen gefährlich schnell. Die Weltwirtschaft steht auf tönernen Füßen: Staaten, Unternehmen und Haushalte haben sich mit 215 Billionen Dollar, das entspricht 325% der Weltwirtschaftsleistung, verschuldet. Das berge große Risiken. Er fragte: «Droht eine neue Wirtschaftskrise?» (7. April 2017)

Weiterlesen: Banken sind soziale Bomben

Ende von Trump, aber noch nicht des Trumpismus

USA ProudBoys Trump Plakat
Die Zeit von jetzt an bis zum Tag der Amtseinführung Bidens könnte gefährlich sein, meint der leitende Redakteur von «People‘s World», C. J. Atkins



13.11.2020 |
Die Niederlage von Trump bedeutet nicht das Ende der rechtsextremen Make America Great Again-Basis ++ Trump hat eine Massenbewegung hinter sich, die eine Massenbasis für Faschismus bilden kann ++ Trump wurde durch eine «all-people’s front» besiegt ++ die Demokratische Partei ist eine Kampfarena: Biden wird nicht einfach die gleiche neoliberale Politik wieder aufgreifen können, das durch Bernie Sanders ausgelöste «sozialistische Moment» wird weiter wachsen.

 

Weiterlesen: Ende von Trump, aber noch nicht des Trumpismus

Wir haben gewählt, nun lasst uns den Putsch stoppen!

Banner: Hammer, Sichel, Zahnkranz «Communist Party USA. People and Planet Before Profits.»

Stellungnahme der Kommunistischen Partei der USA

11. November 2020 | Die Freude und Erleichterung, die sich am vergangenen Samstag in Straßenfeiern im ganzen Land Bahn brach, widerspiegelt die enorme Bewegung von Millionen Telefonanrufen, Postkarten, Texten und Tür-zu-Tür-Aktionen für «Dump Trump» und «Stimme gegen den Faschismus» mit all dem Rassismus, Hass und der Spaltung, die er verkörpert. Das war in der Tat die wichtigste Wahl unseres Lebens.

Weiterlesen: Wir haben gewählt, nun lasst uns den Putsch stoppen!

Faktencheck China

Corona.Krise.Klima.

China Globus globallookpress

Entwicklung 3. Quartal
Eine Analyse von Fred Schmid (isw)

23.10.2020 | Während in Europa zu Beginn der Herbstferien über Reisewarnungen, Risikogebiete und Beherbergungsverbote diskutiert wurde, machten sich in China in der ersten Oktoberwoche, der so genannten «Golden Week» (in die auch der Nationalfeiertag am 3. Oktober anlässlich der Gründung der Volksrepublik fällt) 640 Millionen Chinesen quer durch das Riesenland auf den Weg, um ihre Verwandten zu besuchen oder Urlaub in den Ferienregionen zu machen. Reisebeschränkungen gab es keine, warum auch: «Seit Monaten gibt es kaum noch Neuinfektionen» (FAZ, 9.10.20) und wenn, dann liegen sie im unteren zweistelligen Bereich.

 

Weiterlesen: Faktencheck China

Radikalenerlass

Menschen im Saal mit Corona-Abstand.

Der 50. Jahrestag des Radikalenerlasses steht bevor

Endlich mehr Demokratie wagen!

Trotz Pandemie und damit erschwerter Bedingungen trafen sich am Donnerstag, 15. Oktober, Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher Initiativen zur Aufarbeitung der Berufsverbote aus der ganzen Bundesrepublik in Hannover.

Weiterlesen: Radikalenerlass

feed-image