Hiroshima- und Nagasakitage 2020

Foto-Serien von Klaus R. Müller – Gerne dürfen die Fotos auch weiter verwendet oder geteilt werden, einzeln oder als Serie!

75 Jahre Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

Friedensfreundinnen und -freunde «Atomwaffen? Abschaffen! Weltweit!».

9. August 2020 – 75 Jahre Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki – Gedenken im Hiroshima-Nagasaki-Park in Köln beim Gedenkstein «ATOMWAFFEN ABSCHAFFEN»
https://photos.app.goo.gl/q8NSFRPE9uNEf6ob8

Weiterlesen: Hiroshima- und Nagasakitage 2020

Wie können wir verhindern, dass multinationale Pharma-Konzerne aus der Pandemie Profit schlagen?

Diesen interessanten Beitrag fanden wir auf den deutschsprachigen
Internetseiten der Partei der Arbeit Belgiens (PTB-PVDA).

Keinen Gewinn aus dem Kampf gegen das Coronavirus!

Medikamente im Einkaufswagen (Symbolbild).

Tausende von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt suchen nach Behandlungsmöglichkeiten für COVID-19. Die großen Pharmaunternehmen ihrerseits tun ihr möglichstes, um maximal von der Pandemie zu profitieren. Sie sind dafür verantwortlich, dass es diese Behandlungsmethoden immer noch nicht gibt.

 

2. Juni 2020 | Sofie Merckx und Anne Delespaul, beide Allgemeinmedizinerinnen bei Médecine pour le Peuple, sind der Auffassung, dass diese Unternehmen keinen einzigen Euro Gewinn aus dem Kampf gegen das Coronavirus ziehen sollten. Die PTB-PVDA hat im Parlament einen Antrag eingebracht, um durch verbindliche Lizenzen zu verhindern, dass ein Impfstoff oder ein Medikament von einem Pharma-Konzern patentiert werden kann.

Weiterlesen: Wie können wir verhindern, dass multinationale Pharma-Konzerne aus der Pandemie Profit schlagen?

Italien verabschiedet kubanische Mediziner*innen

Volle Stationen,
Korridore mit Betten

Crema CubBrig 20 05 23 2

29.05.2020 | Mit einer Zeremonie auf der zentral gelegenen Plaza del Duomo der Stadt Crema wurde den kubanischen Mediziner*innen gedankt, die zusammen mit italienischen Kolleg*innen die Corona-Pandemie bekämpften und die Opfer versorgten.


Als die kubanischen Mediziner*innen vor zwei Monaten in der Lombardei eintrafen, richtete das Virus in der Lombardei geradezu ein Massaker an. Die norditalienische Region war zum Epizentrum der Pandemie in Italien geworden, das weitgehend privatisierte und auf Großkliniken ausgerichtete Gesundheitssystem der Region völlig überfordert.

Weiterlesen: Italien verabschiedet kubanische Mediziner*innen

DGB Köln und IG Metall am 8. Mai

 Blumen für EL DE.

Blumen am
EL-DE-Haus
zum
75. Jahrestag
der Befreiung
Deutschlands

 

Witich Roßmann (DGB Köln) und Dieter Kolsch (IG Metall Köln-Leverkusen) legten am 8. Mai zum Gedenken an die Befreiung vom Faschismus Blumen am NS-Dokumentationszentrum am Appellhof nieder.

Weiterlesen: DGB Köln und IG Metall am 8. Mai

China: Vom Lockdown und Shutdown zum Neustart

Herausforderungen in
neuen Dimensionen

Abgeriegelter Apartementkomplex in Shanghai im März. Auf dem Zaun werden heimkehrende Menschen zur Registrierung gebeten.

Foto: 2020 | John Pasden, Flickr | CC BY-NC 2.0

Mit 67.000 Corona-Fällen waren die Provinz Hubei und die Provinzhauptstadt Wuhan das Epizentrum des Corona-Ausbruchs in China. Regierung und Behörden gehen davon aus, dass sie das Virus nach den umfangreichen Vorsichts- und Quarantänemaßnahmen im Griff haben.

Seit Mitte März versucht die chinesische Regierung, die Produktion wieder hochzufahren und den Shutdown der Betriebe zu beenden. Ein Unterfangen, das sich als schwieriger herausstellt als das Ankurbeln der Konjunktur nach der Finanzkrise 2008/09. Ein Neustart der Produktion erfolgt jedoch unter einer anderen politischen und geopolitischen Konstellation.

Der «Vorteil China!» liegt nicht nur im zeitlichen Vorsprung, sondern auch in der Tatsache begründet, dass der chinesische Shutdown nicht mit konjunkturellen Problemen überlagert war. Die wirtschaftlichen Parameter sind Grund für die Annahme, dass die verheerende Viren-Krankheit die grundlegende Stärke der chinesischen Wirtschaft nicht beeinträchtigen wird.

Für die Weltwirtschaft und Weltpolitik ergeben sich Herausforderungen in neuen Dimensionen, die einer weitergehenden Erörterung bedürfen.


China: Vom Lockdown und Shutdown zum Neustart.


ISW, China: Vom Lockdown und Shutdown zum Neustart (weitere Fotos)


China und Covid-19

 Mund-Nasen-Maske.

16 Mythen
und Fakten

Die Botschaft der Volksrepublik China hat einige Fakten zum Thema Covid-19 zusammengestellt. Im Vorwort des Dokuments heißt es:


«In der aktuellen Corona-Pandemie und der Diskussion über Herkunft und Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 haben sich viele Unschärfen eingeschlichen. In den sozialen Medien – aber nicht nur dort – greifen Lügen, Mythen und Verschwörungstheorien um sich. Jede für sich verfolgt ein bestimmtes Ziel: Den politischen oder gesellschaftlichen Gegner, ein Land, eine Nation, eine Religion zu verunglimpfen und zu diskreditieren. Von dieser ‹Infodemie› ist China besonders betroffen. Im Folgenden haben wir die 16 gängigsten Un- und Halbwahrheiten rund um China und Covid-19 zusammengetragen und aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse und Argumentation widerlegt.»

Weiterlesen: China und Covid-19

Wohnen für Menschen statt für Profite

Wohnungsmarkt besser
öffentlich kontrollieren

Plakat: Häuschen mit hilfesuchend ausgestrckter Hand «Wohnen für Menschen statt für Profite. Housing Action Day 28.3.2020».

NRW-Aktionsbündnis fordert Wohnen
an den Menschen und nicht an den Profiten auszurichten


Düsseldorf, 27. März 2020 |
Der europaweite «Housing Action Day» konnte aufgrund der Corona-Krise nicht in der geplanten Form mit Demonstrationen auch in verschiedenenStädten in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden. Da es Mieter*innen-Institutionen unter anderem aus Düsseldorf, Witten, Köln, Dorsten-Barkenberg, Oberhausen, Münster, Essen, Dortmund und Wuppertal zu wenig war, am Samstag mit virtuellen Protesten oder Einzelaktionen auf die durch die Pandemie verschärfte Situation auch für Mieter*innen in NRW aufmerksam zu machen, veröffentlicht das Bündnis «Recht auf Stadt» und «Umsetzung des Menschenrechts auf Wohnen in NRW» ein Positionspapier mit Maßnahmen zur Verbesserung der Situation für zur Miete Wohnende, sozial ausgegrenzte Menschen in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen: Wohnen für Menschen statt für Profite

Forderungen der DKP in der Coronakrise

Mediziner und Soldaten in Krankenzelt.

Solidarisch und
entschlossen handeln!

Gegen das Abwälzen der Krisenlasten auf die arbeitende Bevölkerung!
Für ein menschenwürdiges Gesundheitssystem!
Gegen den Grundrechteabbau im Schatten der Krise!
Für Internationale Solidarität und Zusammenarbeit!
Weg mit den Sanktionen!
Für den Sozialismus!

Weiterlesen: Forderungen der DKP in der Coronakrise

feed-image