Weihnachten 2015: Kein Frieden

Am 4. Dezember 2015 hat der Bundestag die Beteiligung am Krieg in Syrien beschlossen. Damit werden alle Erfahrungen missachtet, die seit dem 11. September 2001 mit dem „Krieg gegen den Terror“ gemacht worden sind. Dieser Krieg ist Terror und er fördert den Terror. Der deutsche Einsatz verstößt gegen Grundgesetz und Völkerrecht. Er zwingt noch mehr Menschen aus den Kriegsgebieten zur Flucht. Er wird weitere Gelder sinnvollen sozialen Aufgaben vorenthalten. Er verstärkt die Gefahr von Terroranschlägen auch in unserem Land.Wir fordern von der Bundesregierung:
Respektierung von Grundgesetz und Völkerrecht
keine Beteiligung der Bundeswehr am sogenannten „Krieg gegen den Terror“ in Afghanistan, Syrien, Irak und Mali
Stopp aller Waffenexporte, insbesondere in den Nahen Osten, keine Kollaboration mit den diktatorischen Regimes, die den „IS“ fördernDafür wollen wir arbeiten, überzeugen und streiten, um gesellschaftliche Mehrheiten zu gewinnen.Konflikte friedlich lösen!
Schluss mit Krieg und Terror!Angeregt durch den Bundesweiten Friedensratschlag, wird dieser Text zu Weihnachten als Zeitungsanzeige verbreitet.

DKP Köln
www.dkp-koeln.de / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
V.i.S.d.P.: Stein, Bayenstr. 11, 50678 Köln  24.12.2015

Flugblatt "Kein Frieden"

Jahresendfeier der Gruppe Innenstadt

Dienstag, 15. Dezember 2015. Es sah schon schön aus, als wir reinkamen. Und roch gut. Eine Pfanne dampfte, auf dem Tisch lag Gebäck, Kerzen flackerten. Flaschen entkorkten sich. Dirk begrüßte uns gut gelaunt. Klaus versprach zum Thema Krieg gegen Syrien einen Flugblatt-Text. Wenig später gab es eine vergnügliche Leseprobe aus dem Roman „Die Epigonen“ von Immermann. Über eine Schlägerei. Der Schriftsteller Karl Leberecht Immermann (1796 - 1840) war 1827 als Landgerichtsrat nach Düsseldorf gekommen. Kontakt hatte er u.a. zu Heine, Tieck, Freiligrath. Auch Grabbe hatte er eine Zeitlang unter seinen Fittichen, konnte ihn aber nur zeitweilig vom Suff fernhalten. Immermann war mit den Künstlern der Düsseldorfer Malerschule befreundet.

Weiterlesen: Jahresendfeier der Gruppe Innenstadt

Kölscher Spaziergang durch Düsseldorf

Ehrenhof mit Kunstpalast – Altbier, Hofgarten, Libeskind

Besuchergruppe im Museum. Links, sitzend der Autor.

Sonntag, den 29. November 2015

Organisiert von der DKP-Gruppe Köln Innenstadt, namentlich von der hier klandestin wirkenden Fraktion «Ködüfreu» (Köln-Düsseldorfer Freund­schafts­gesellschaft). Die Ködüfreu ist vor Jahren mal öffentlich wirksam geworden durch das Training von Omnipotenzphantasien. Immerhin sind Wirkungen heute noch nachweisbar.

Wir entsteigen der U-Bahn an der Haltestelle Tonhalle/Ehrenhof. Von der Haltestelle aus ergibt sich eine gute Sicht auf die Nordseite der Kunstakademie.

Weiterlesen: Kölscher Spaziergang durch Düsseldorf

Die DKP Gruppe Innenstadt zeigt

Die DKP Gruppe Innenstadt zeigt
am 24. November, 19.30 Uhr, im Freidenkerzentrum, Bayenstraße 11, 50678 Köln
den Film

„Z“

von Costa-Gavras
Erscheinungsjahr 1969, 127 Minuten

In der Nacht zum 21. April 1967 putscht das griechische Militär unter Führung von Oberst Papadopoulos, Generalleutnant Pattakos und General Zoitakis. Die Junta verbietet sogleich lange Haare, Miniröcke, Sophokles, Tolstoi, Euripides, das Gläser-werfen nach Trinksprüchen, Streiks, Aristophanes, Ionesco, Sartre, Albee, Pinter, Pressefreiheit, Soziologie, Beckett, Dostojewski, Pop- und Volksmusik, moderne Mathematik sowie den Gebrauch des Buchstaben „Z“.
Im Altgriechischen bedeutet zεί „er lebt“.

Weiterlesen: Die DKP Gruppe Innenstadt zeigt

Jahreshauptversammlung

Jahreshaupt­versammlung

Bericht über die Gruppenaktivitäten und Neuwahl des Vorstands

Gruppenabend der DKP Köln-Innenstadt

Dienstag, den 17. November 2015, 19.30 Uhr

Freidenkerzentrum, Bayenstraße 11

Bilder von unserem Ausflug ins Ahrtal

Ausflug der Gruppe Innenstadt

Die Weinrunde vor leeren Gläsern, nur der Fotograf hat noch nicht ausgetrunken.

Walter pflegte seinen kranken Hund und blieb zu Hause. Andere begaben sich nach Norden, um in Kalkar gegen die NATO-Kommandozentrale zu protestieren. Aber die abgebrühtesten Weintrinker der DKP-Gruppe Innenstadt zog es wie jedes Jahr trotz widriger Verkehrsverbindungen in den Süden, um im Ahrtal die jüngsten Produkte bedrohter Steillagen zu prüfen. Wir kamen zurecht. In Dernau wie in Walporzheim fiel das Urteil günstig aus. Zu unserem Bedauern schließt die Dernauer Straußwirtschaft »Am Weintürmchen« im November.

Text und Foto: Klaus Stein


Fotogalerie »Ausflug an die Ahr 2015«


 

Die DKP Gruppe Köln Innenstadt zeigt einen Film von Jacques Tati (1907-1982)

Dienstag, 27. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Freidenkerzentrum Bayenstraße 11, Köln.

Trafic

Der letzte Film von Tati ist am 16. April 1971 uraufgeführt worden. Drei Jahre waren zu seiner Herstellung nötig. Die Widrigkeiten glichen denen, die Tati als Ingenieur Hulot mit seinem Wohnmobil der Marke ALTRA auf der Strecke zur Inter-nationalen Autoshow in Amsterdam zu überwinden hatte.

Weiterlesen: Die DKP Gruppe Köln Innenstadt zeigt einen Film von Jacques Tati (1907-1982)

feed-image